Thai-Nudeln mit Seitan und süßer Erdnusssauce

Vegan
Thailandisches
Are you going to make noodles with peanut sauce? Top choice! For many people, peanut sauce (or satay sauce) includes chicken. Chicken satay is a classic, but how do you do that if you're vegan? In this vegan noodle recipe we use seitan. It contains a lot of protein and tastes a bit like chicken. An easy recipe with many different flavors! Pro tip for that good peanut sauce: Use real peanut butter as a base. You can choose your own vegetables in this dish. We used zucchini and red onion, but stir-fried carrot, broccoli, leek, pak choi, haricots verts or spring onions also work well. your choice!
AbendessenNudelgericht2 Portionen15 Minuten Zubereitung
Teile:

Koch/Köchin

Ingrid Duifhuizen
Ingrid ist die Kommunikationsexpertin von TerraSana. Sie denkt immer ans Essen und widmet sich täglich den Themen (gemeinsames) Essen und Kochen. Darüber hinaus befasst sie sich mit Rezeptentwicklung und Foodfotografie.

So bereitest du es zu

  1. Einen Topf mit ausreichend Wasser füllen und dieses zum Kochen bringen. Die Nudeln in 3 bis 4 Minuten gar kochen. Mit kaltem Wasser abspülen.
  2. Das Seitan abtropfen lassen. Die großen Stücke in Scheiben schneiden. Das Seitan ca. 3 Minuten bei großer Hitze grillen. Die Hitze reduzieren. Mit Mirin ablöschen.
  3. Die Zutaten für die Sauce (Sesamsamen ausgenommen) miteinander vermischen. Zum Seitan geben und in ca. 2 Minuten zu einer glatten Sauce verrühren.
  4. Gemüse nach Wahl 2 bis 5 Minuten lang bei großer Hitze pfannenrühren. Wir haben dazu Kokosöl verwendet und im letzten Moment einen Schuss Ingwersirup dazugegeben.
  5. Die pikante rote Peperoni in Stücke schneiden.
  6. Das Essen servieren und das Seitan mit Sesamsamen und Peperoni bestreuen.

Tipp(s)

  • Du isst glutenfrei? Ersetze das Seitan dann durch Tofu oder Tempeh.