Ramen-Erdnusssuppe

Glutenfrei
Vegan
Asiatisch
Ramen ist eine göttliche Nudelsuppe. In Japan wird normalerweise Schweinefleisch für die Brühe verwendet, aber es ist wirklich einfach, eine vegane Brühe zu zubereiten. Genauso lecker! Diesmal machen wir es nicht mit Dashi (Kombu und Shiitake-Brühe), aber wenn du möchtest, kannst du hier nachlesen, wie man Dashi macht.
Abendessen & MittagessenSuppe2 große Schüsseln15 Minuten Zubereitung1 Stunde bis zum Servieren
Teile:

Das brauchst du

Für die Brühe:
Zwiebeln2
Karotten2 mittelgroße(n)
Knoblauch3 Zehen
Chilischote1
Ingwer2 cm
Geröstetes Sesamöl2 EL
Erdnussmus fein1 EL
Tamari2 EL
Wasser700 ml
Genmai Miso2 gehäufte(r)(n) ELRamen Buchweizen mit Shiitake2 Portionen
Für das Topping:
Weißkohl1/4
Nori1 Blatt
Frischer KorianderHandvoll
Gomasioabschmecken

Koch/Köchin

Ingrid Duifhuizen
Ingrid is first and foremost a communications pro at TerraSana. She basically spends all her time eating food (together), cooking and thinking about food. She does recipe development and food photography on the side.

So bereitest du es zu

  1. Schneide das Tempeh in möglichst dünne Scheiben. Sesamöl, Tamari, Ingwersirup, Genmai Su und Pfeilwurzel hinzufügen und mindestens eine Stunde marinieren lassen.
  2. Schneide das Gemüse für die Brühe in Stücke. Dies kann grob sein, da es später mit dem Stabmixer püriert wird.
  3. Das Sesamöl in einem Suppentopf erhitzen und die Zwiebeln eine Minute braten. Karotten, Lauch, Knoblauch, Ingwer und Chili dazugeben und weitere 2 Minuten braten lassen.
  4. Mit einer kleinen Tasse Wasser ablöschen. Erdnussbutter und Sojasauce hinzufügen und glatt rühren.
  5. Den Rest des Wassers hinzufügen. Mindestens 10 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Karotten weich sind. Du kannst die Suppe auch bis zu 90 Minuten köcheln lassen, um mehr Geschmack zu erhalten!
  6. Die Brühe mit einem Stabmixer pürieren.
  7. Die Ramen-Nudeln ca. 3 Minuten garen lassen. Wenn du sofort die ganze Suppe essen möchtest, kannst du die Ramen einfach in der Brühe garen. Andernfalls bereiten Sie sie in einem anderenTopf zu und bewahren sie separat auf.
  8. Schalten Sie den Herd aus. Machen Sie eine Paste aus dem Miso mit etwas Wasser. Dann fügen Sie dies der Bouillon hinzu.
  9. Geben Sie einen großzügigen Esslöffel Kokosöl in eine Pfanne. Das Tempeh ca. 3 Minuten darin goldbraun braten.
  10. Schneiden Sie das Noriblatt in kleinere Stücke.
  11. Schneiden Sie den Weißkohl so fein wie möglich. Das geht in wenigen Sekunden in der Küchenmaschine!
  12. Geben Sie eine Handvoll Weißkohl in die Schalen. Legen Sie die Nudeln darauf. Gießen Sie die Brühe darüber.
  13. Mit Nori, Tempeh, frischem Koriander und Gomasio garnieren.

Tipp(s)

  • Bereite die Brühe einen Tag im Voraus zu, um die Aromen zu verbessern.
  • Füge in letzter Minute Miso zur Bouillon hinzu. Auf diese Weise bleiben die ernährungsphysiologischen Vorteile von Miso erhalten.