Miso Ramen mit geräuchertem Tofu

Nussfrei
Erdnussfrei
Glutenfrei
Ohne Weizen
Vegan
Zuckerfrei
Japanisch
Vegane Ramen zuzubereiten ist sehr einfach. Du beginnst mit der Zubereitung von Dashi (einer Brühe). So ist es in Japan üblich. Das Dashi ist die Basis deiner Suppe. Du kannst dies auch auslassen, aber dann wirst du vielleicht das Umami in deiner Suppe vermissen. Schmecke dann mit der Tamari ab oder füge Miso hinzu.
Abendessen & MittagessenNudelgericht2 große Schüsseln15 Minuten Zubereitung4 Stunden bis zum Einweichen
Teile:

Das brauchst du

Für die Dashi:Shiitake Koshin4 Stk.Kombu2 Stk.
Wasser1 l
Für die Ramen:
Knoblauch2 Zehen
Ingwer2 cm
Shiro Miso2 ELTahin dark1 gehäufte(r)(n) ELTamari2 EL
Geräucherter Tofu200 g
Ramen Narurreis2 Portionen
Pak Choi4 Stiele
Frühlingszwiebeln2
Geröstetes Sesamöleinen Schuss

Koch/Köchin

This Delicious Side - Cecilia dela Cruz
Cecilia is a professional chef and lifestyle blogger. Food is her passion. She loves to discover the best European restaurants. On her blog she inspires with cool food photos and food videos.

So bereitest du es zu

  1. Bereite das Dashi mindestens 4 Stunden vorher zu. Dazu Shiitake, Kombu und Wasser in eine Pfanne geben. 4-20 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  2. Nimm das eingeweichte Kombu aus der Pfanne und wirf es weg.
  3. Die Shiitake in Scheiben schneiden und beiseite stellen.
  4. Den Knoblauch zerdrücken. Den Ingwer reiben. Füge diese dem Dashi zusammen mit dem Miso, Tahin und der Tamari zu.
  5. Die Ramen-Nudeln und Shiitake-Scheiben in die Brühe geben und 3 Minuten garen lassen, bis sie weich sind.
  6. In den letzten 1-2 Minuten den Pak Choy und den weißen Teil der Frühlingszwiebeln hinzufügen. Schalte die Herdplatte aus.
  7. Verteile die Nudeln in zwei tiefe Schalen. Gib die Brühe hinein.
  8. Den Tofu in dünne Scheiben schneiden. Geräucherter Tofu ist, so wie er ist, köstlich. Du kannst die Scheiben für eine Weile in die Suppe tauchen, damit sie warm werden.
  9. Wenn du magst, den Tofu, den Rest der Frühlingszwiebel, einem Schuss Sesamöl und etwas Tamari in die Suppe geben.

Tipp(s)

  • Möchten Sie dem Tofu zusätzlichen Geschmack verleihen? Wälzen Sie die Scheiben in Pfeilwurzelmehl und braten Sie sie in viel Kokosöl in einer Pfanne goldbraun an.