indisches Curry mit gebratenem Tofu

Glutenfrei
Vegan
Indisches

Ab mit dem Gemüse in den Wok und mit einer herrlich würzigen Sauce mischen! Besonders lecker wird der Tofu, wenn du ihn mit roter Currypaste und Pfeilwurzelmehl (Arrowroot) anbrätst.

 

AbendessenCurry2-3 Portionen20 Minuten Zubereitung
Teile:

Das brauchst du

Tofu200 g
Rote Thai curry paste40 gPfeilwurzel2 ELGeröstetes Sesamöl2 ELKokosöl (geruchlos)4 EL
Rote Zwiebel1 mittelgroße(n)
Zucchini1/2
Grüne Bohnen100 g
Petersilie2 Handvoll
Reis250 g
Bambussprossen1/3 Topf
Fertige indische Currysauce1 Topf

Koch/Köchin

Ingrid Duifhuizen
Ingrid is first and foremost a communications pro at TerraSana. She basically spends all her time eating food (together), cooking and thinking about food. She does recipe development and food photography on the side.

So bereitest du es zu

  1. Den Tofu vorsichtig ausdrücken und trockentupfen. In 2 cm große Blöcke schneiden. Die Rote Thai-Currypaste in einer Schüssel mit dem Sesamöl verrühren. Den Tofu dazugeben und vermischen, bis alles bedeckt ist. Pfeilwurzelmehl dazugeben und erneut vermischen.
  2. 2 Esslöff el Kokosöl in eine Pfanne geben und den Tofu in 4 Minuten goldbraun anbraten und beiseitestellen.
  3. Die rote Zwiebel fein hacken. Die Zucchini in Scheiben oder Streifen schneiden. Die grünen Bohnen putzen und dritteln.
  4. 2 Esslöff el Kokosöl in den Wok oder eine Pfanne geben. Grüne Bohnen, Zucchini und rote Zwiebel dazugeben und auf großer Flamme 3 Minuten braten. Auf niedrige Hitze schalten. Currysauce und Bambussprossen hinzufügen und 10 Minuten leise köcheln lassen.
  5. Den Reis gemäß der Verpackungsanweisung kochen.
  6. Die Petersilie fein hacken. Das Curry auf 4 Schüsseln verteilen. Mit Petersilie garnieren.
  7. Mit Tofu und Reis servieren.